+43 5522 / 44001   |     pfarramt@pfarre-rankweil.at

 

 

 

Ein Kleinod feiner und besonderer Künste

Abschluss von „Kultur in St. Peter“

Nachdem die Renovierung des „kleinen St. Peter-Doms“ von Rankweil abgeschlossen war, öffneten sich viele verschiedene Tore, um diesem besonderen Ort einen spirituellen Glanz zu verleihen. Dazu zählte auch die neu entstandene Reihe „Kultur in St. Peter“. Musik und MusikerInnen, Literaten und BuchautorInnen, Moderne und Jugendkultur - alle haben hier einen besonderen Ort erlebt. Es beflügelte und spannte einen weiten Bogen von Volksmusik bis zu Jazz, von Lesungen bis zu Poetry Slam. Die Veranstaltungen wollten keine Konkurrenz zu irgendeiner bestehenden Institution sein, sondern eine Nische wahrnehmen, die Raum für eine Bandbreite eröffnete.

Nach 20 Veranstaltungen und über 1.000 BesucherInnen darf man in Dankbarkeit Resümee ziehen. Sämtliche KünstlerInnen haben sich in der heiligen Atmosphäre der Kirche wohl gefühlt. Das war durchgehend das Feedback. Der besondere und kleine Raum hatte es in sich. Insgesamt wurde hochwerte Kunst erlebt, die von erstaunlich vielen Menschen aus nah und fern geschätzt wurde. Oft war dann das anschließende Gläschen Wein vor der Kirche noch das Tüpfchen auf dem i.

Mit dem Weggang von Thomas Gassner und mir wird diese Reihe beendet. Mir bleibt abschließend allen Beteiligten ein großes Dankeschön zu sagen: den KünstlerInnen, den AutorInnen, den BesucherInnen und vor allem auch dem kleinen und feinen Team (Herbert Nußbaumer, Ingrid Ionian, Thomas Gassner) samt seinen vielen zusätzlichen HelferInnen.

In dieser Kultur-Reihe konnte oft erlebt werden, wie Menschen durch ihre Künste einen Berührungspunkt von Himmel und Erde in Rankweil ermöglicht haben. Es hat sich gelohnt, die Erinnerung wird bleiben.

Wilfried Blum
für das Team „Kultur in St. Peter“

arrow_upward
Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
OK